Anzeige nach Themen filtern:

Der blinden-pressedienst informiert in Kurzform über spezielle Angebote für sehbhinderte und blinde Menschen: Reisen, Fortbildungen, Kulturveranstaltungen, Sport und vieles mehr. Er ist ursprünglich ein redaktioneller Service für Gestalter*innen von Hörzeitungen, um den hier bekanntgemachten Angeboten eine gewisse Verbreitung zu sichern. Mittlerweile kann man ihn natürlich auch als Newsletter oder RSS-Feed abonnieren.

blip-newsletter bestellen oder abbestellen

Allein mit dem Piloten in einem Mini-Hubschrauber sitzen, ohne Dach und Fenster in der freien Luft über das Land fliegen, den Wind und das Meer spüren: Die Flugschule des Nordens in Lübeck macht dieses Erlebnis auch blinden und sehbehinderten Menschen möglich. Anfragen und Terminabsprache vermittelt das Team von Hörmal-Audio, Telefon 0341-33208860 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Eine schräge Komödie über die Hindernisse und Tücken einer Senioren-Wohngemeinschaft steht derzeit auf dem Programm des Hamburger Ohnsorg-Theaters. Zum Stück "Champagner to n Fröhstück" werden auch zwei Vorstellungen mit Audiodeskription vorbereitet. Am 28. März um 19:30 Uhr und am 5. April 2020 um 16:00 Uhr können blinde Menschen mit der Smartphone-App "MobileConnect" hören, was neben den Dialogen auf der Bühne passiert. Tickets reserviert man mit dem Stichwort Hörtheater per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 040 350 80 321 (Führhunde bitte anmelden).

Mit aktueller Technik können blinde Menschen sich von ihrem Smartphone durch die Welt führen lassen und sich damit auch ohne Begleitperson die Natur erschließen. Etwas Mut und grundlegende Mobilität sind nötig, dazu der sichere Umgang mit dem Handy. Die weiteren Fertigkeiten vermittelt ein Seminar über Pfingsten 2020 in Düren, zu dem der DBSV-Jugendclub einlädt. Auskunft gibt Annika Dipp, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der 21. EBU-Cup vom 29.8. bis 6.9.2020 im „Sporthotel Bernrieder Hof“ in Bernried (Niederbayern) verspricht wieder Breitensport im weitesten Sinn: Neben Kegeln, Schwimmen und Tischball stehen Schießen und Schach, Skat und Kniffeln zur Auswahl. Teilnahmeberechtigt sind blinde und sehbehinderte Menschen aus dem In- und Ausland sowie deren Begleiter. Informationen geben Jutta und Hugo Ueberberg, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 0228 / 36 97 81 89. Anmeldungen sind bis Ende Juni möglich.

Das "Haus der Wannsee-Konferenz" in Berlin hat seine neue Dauerausstellung zum Mord an den europäischen Jüdinnen und Juden eröffnet. Im Januar 1942 hatten in diesem Haus Vertreter des nationalsozialistischen Regimes die systematische Ermordung der Jüdinnen und Juden Europas geplant. Durch ein neues Konzept im Sinne eines "Design für alle" ist die Ausstellung barrierefrei zugänglich, Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsarten haben dabei mitgewirkt. So gibt es unter anderem taktile Raumpläne und Ausstellungsstücke, ein Bodenleitsystem, Induktionshörer sowie akustische Informationen. Die Ausstellung ist - außer an einigen Feiertagen - täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Kontakt: Telefon: 030 - 80 50 010, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Seit seiner Neugestaltung ist das Museum im Kloster Bersenbrück weitgehend barrierefrei gestaltet. Für blinde Menschen liegt ein Tastbuch mit Abbildungen und Brailleschrifttexten bereit. Das Museum bietet einen Einblick in die (kirchliche und weltliche) Geschichte der Region nördlich von Osnabrück. Über Einzelheiten und Öffnungszeiten informiert der Landkreis Osnabrück, Telefon 0541 501 4034, oder auf Mail-Anfrage unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Im Erholungszentrum "Haus Ingrüne" des österreichischen Blinden- und Sehbehindertenverbandes Vorarlberg kann man zu allen Jahreszeiten Urlaub machen. Für 2020 kündigt das Haus Themenwochen mit folgenden Schwerpunkten an: Wanderzeit im Juni und September, Erholungszeit mit Yoga und Massagen Ende Mai oder eine "Tanzzeit" mit Unterricht im Oktober. Weitere Informationen telefonisch: (aus Deutschland) 0043 5572 58221 37  oder per E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der Verein Tandem-Hilfen, der mit Langstrecken-Benefiz-Touren über Deutschland hinaus bekannt wurde, organisiert auch 2020 wieder mehrere Anlässe zur Begegnung von Tandem-Teams. Neben einem Internationalen Tandem-Jugend-Camp für Blinde und Sehbehinderte im Sommer sind weitere Veranstaltungen an der Ostsee und im Spreewald geplant. Auskunft unter www.tandem-hilfen.de oder vom Vorsitzenden Thomas Nicolai, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ein Erlebniswochenende auf der Südpfalz-Draisinenbahn plant "Bildung ohne Barrieren" für Anfang Juni 2020. Zwei Übernachtungen in Neustadt an der Weinstraße umrahmen den Tagesausflug auf die stillgelegte Bahnstrecke von Bornheim nach Westheim in der Pfalz. Von den jeweils 4 bis 7 Personen auf den motorlosen Schienenfahrzeugen muss immer etwa die Hälfte in die Pedale treten, um insgesamt 24 Kilometer Strecke zu bewältigen. Auskunft: BoB e.V., Telefon: 07844 – 911502, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Diese Seite ist mit dem joomla-CMS gestaltet.