Anzeige nach Themen filtern:

Der blinden-pressedienst informiert in Kurzform über spezielle Angebote für sehbhinderte und blinde Menschen: Reisen, Fortbildungen, Kulturveranstaltungen, Sport und vieles mehr. Er ist ursprünglich ein redaktioneller Service für Gestalter*innen von Hörzeitungen, um den hier bekanntgemachten Angeboten eine gewisse Verbreitung zu sichern. Mittlerweile kann man ihn natürlich auch als Newsletter oder RSS-Feed abonnieren.

blip-newsletter bestellen oder abbestellen

Wie bereiten sich Personen mit einer Seh- oder Mobilitätsbeeinträchtigung auf Reisen vor, um sich in Gebäuden am Zielort orientieren zu können? Diese Frage steht im Mittelpunkt eines Forschungsprojektes der Technischen Universität Dresden und des Studienzentrums für Sehgeschädigte in Karlsruhe. Interessierte aus dem angesprochenen Personenkreis sind eingeladen, durch die Beantwortung eines Fragenkatalogs mitzuwirken. Die Fragen stehen online unter folgendem Link: https://umfragen.psych.tu-dresden.de/sozsci/accessibleMaps/  Im Rahmen des Projekts sollen Gebäudekarten entwickelt werden, die Informationen über die Zugänglichkeit der Gebäude enthalten. 

Aus aktuellem Anlass weist die Redaktion des blinden-pressedienstes darauf hin, dass eine Weitergabe von Veranstaltungs-Absagen an dieser Stelle leider nicht möglich ist. Welche Veranstaltungen in einiger Zeit wieder möglich sein werden und ob es Verschiebungen auf neue Termine gibt, muss jeweils kurzfristig mit den Veranstaltern direkt geklärt werden. Dass zur Zeit alle Ankündigungen unter Vorbehalt weitergegeben werden, sollte sich von selbst verstehen.

Aus persönlichen Interesse hat Jürgen Sodtalbers eine blindengerechte Führung auf dem Bundeswehr-Marinestützpunkt in Wilhelmshaven organisiert. Diese ist für den 20. Mai 2020 geplant (ab 11 Uhr vom Bahnhof Wilhelmshaven aus). Es sind noch ein paar Plätze frei. Anmeldungen und weitere Informationen gibt per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 05436 1028.

Allein mit dem Piloten in einem Mini-Hubschrauber sitzen, ohne Dach und Fenster in der freien Luft über das Land fliegen, den Wind und das Meer spüren: Die Flugschule des Nordens in Lübeck macht dieses Erlebnis auch blinden und sehbehinderten Menschen möglich. Anfragen und Terminabsprache vermittelt das Team von Hörmal-Audio, Telefon 0341-33208860 oder E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Mit aktueller Technik können blinde Menschen sich von ihrem Smartphone durch die Welt führen lassen und sich damit auch ohne Begleitperson die Natur erschließen. Etwas Mut und grundlegende Mobilität sind nötig, dazu der sichere Umgang mit dem Handy. Die weiteren Fertigkeiten vermittelt ein Seminar über Pfingsten 2020 in Düren, zu dem der DBSV-Jugendclub einlädt. Auskunft gibt Annika Dipp, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Der 21. EBU-Cup vom 29.8. bis 6.9.2020 im „Sporthotel Bernrieder Hof“ in Bernried (Niederbayern) verspricht wieder Breitensport im weitesten Sinn: Neben Kegeln, Schwimmen und Tischball stehen Schießen und Schach, Skat und Kniffeln zur Auswahl. Teilnahmeberechtigt sind blinde und sehbehinderte Menschen aus dem In- und Ausland sowie deren Begleiter. Informationen geben Jutta und Hugo Ueberberg, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Telefon 0228 / 36 97 81 89. Anmeldungen sind bis Ende Juni möglich.

Das "Haus der Wannsee-Konferenz" in Berlin hat seine neue Dauerausstellung zum Mord an den europäischen Jüdinnen und Juden eröffnet. Im Januar 1942 hatten in diesem Haus Vertreter des nationalsozialistischen Regimes die systematische Ermordung der Jüdinnen und Juden Europas geplant. Durch ein neues Konzept im Sinne eines "Design für alle" ist die Ausstellung barrierefrei zugänglich, Menschen mit unterschiedlichen Behinderungsarten haben dabei mitgewirkt. So gibt es unter anderem taktile Raumpläne und Ausstellungsstücke, ein Bodenleitsystem, Induktionshörer sowie akustische Informationen. Die Ausstellung ist - außer an einigen Feiertagen - täglich von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei. Kontakt: Telefon: 030 - 80 50 010, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Seit seiner Neugestaltung ist das Museum im Kloster Bersenbrück weitgehend barrierefrei gestaltet. Für blinde Menschen liegt ein Tastbuch mit Abbildungen und Brailleschrifttexten bereit. Das Museum bietet einen Einblick in die (kirchliche und weltliche) Geschichte der Region nördlich von Osnabrück. Über Einzelheiten und Öffnungszeiten informiert der Landkreis Osnabrück, Telefon 0541 501 4034, oder auf Mail-Anfrage unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ein Erlebniswochenende auf der Südpfalz-Draisinenbahn plant "Bildung ohne Barrieren" für Anfang Juni 2020. Zwei Übernachtungen in Neustadt an der Weinstraße umrahmen den Tagesausflug auf die stillgelegte Bahnstrecke von Bornheim nach Westheim in der Pfalz. Von den jeweils 4 bis 7 Personen auf den motorlosen Schienenfahrzeugen muss immer etwa die Hälfte in die Pedale treten, um insgesamt 24 Kilometer Strecke zu bewältigen. Auskunft: BoB e.V., Telefon: 07844 – 911502, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Diese Seite ist mit dem joomla-CMS gestaltet.