Anzeige nach Themen filtern:

Der blinden-pressedienst informiert in Kurzform über spezielle Angebote für sehbhinderte und blinde Menschen: Reisen, Fortbildungen, Kulturveranstaltungen, Sport und vieles mehr. Er ist ursprünglich ein redaktioneller Service für Gestalter*innen von Hörzeitungen, um den hier bekanntgemachten Angeboten eine gewisse Verbreitung zu sichern. Mittlerweile kann man ihn natürlich auch als Newsletter oder RSS-Feed abonnieren.

blip-newsletter bestellen oder abbestellen

Gibt es eine Fernsehzeitung für blinde Menschen? In Punktschrift gibt es sie leider nicht mehr, weshalb die Hörzeitungsanbieter immer häufiger nach Alternativen gefragt werden. Zwei Antworten: Alle zwei Wochen erscheint eine redaktionell aufbereitete  und von Menschen gesprochene Daisy-CD mit dem Programm von 17 TV-Kanälen bei der Trierischen Tonpost (Bistum Trier), Tel.: 0651 / 7105-430, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.tonpost.de. - Ein computergestütztes Auskunftssystem, das über Telefon Zugriff auf die Programme von 120 Fernseh- und 60 Radioprogrammen ermöglicht, bietet die Deutsche Zentralbücherei für Blinde an, Telefon: 0341 7113-120, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!, Internet: www.dzb.de.

Auf handliche drei CDs im Daisy-Format passt die ganze Lutherbibel: 80 Stunden sorgfältig strukturierte Aufsprache, begleitet vom vollständigen Text als Datei, bietet jetzt der Dachverband der evangelischen Blinden- und evangelischen Sehbehindertenseelsorge (DeBeSS) an. Damit wird die "große HörBibel" der Deutschen Bibelgesellschaft mit dem Text der revidierten Lutherbibel von 1984 im neuen technischen Format zugänglich. Bezug bei DeBeSS, Telefon 0561-72987161, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Vorurteilsfreie Begegnungen zwischen Menschen mit und ohne Behinderung werden nur durch erweiterte Anstrengungen zur Bewusstseinsbildung alltäglich, wie sie die UN_Behindertenrechtskonvention ausdrücklich fordert. Prof. Kurt Jacobs hat sich als Hochschullehrer über Jahrzehnte der Rehabilitation von Menschen mit Behinderung gewidmet. Gemeinsam mit drei Co-Autoren gibt er jetzt in seinem Buch „Respektvolle Begegnungen“ viele beispielhafte Hinweise, wie der Umgang zwischen Menschen mit verschiedenen Beeinträchtigungen und ihrer Umwelt frei von Verletzungen und Peinlichkeiten gestaltet werden kann. Das Buch ist auch als Daisy-Hörbuch für 10 Euro erhältlich bei atz Hörmedien für Sehbehinderte und Blinde e.V. , Telefon 05531/7153, E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Die Deutsche Bibelgesellschaft in Stuttgart hat mit der "BasisBibel" eine Übersetzung in unsere heutige Sprache herausgegeben. Bislang wurden das Neue Testament und die Psalmen für die Menschen des 21. Jahrhunderts neu gefasst. Klare Sprache, prägnante Sätze und eine eindeutige Textglie­derung zeichnen die neue Bibelübersetzung aus, ergänzende Texte helfen beim Verständnis. Als Daisy-Hörbuch kann diese BasisBibel für 12 Euro bestellt werden beim Dachverband der evangelischen Blinden- und Sehbehindertenseelsorge (DeBeSS), E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Telefon 0561 - 72987161.

Der DBSV hat führt eine Liste von Psychotherapeutinnen und -therapeuten, die besonderes Interesse an der Beratung blinder und sehbehinderter Menschen haben. Sie können selbst blind oder sehbehindert sein, betroffene Angehörige haben oder Erfahrung bzw. Interesse an der Arbeit mit sehbehinderten und blinden Menschen zeigen. Die Liste soll erweitert werden; sie enthält kein Urteil über die Beratungsqualität. Zu finden ist sie auf der Internetseite www.dbsv.org, Stichwortsuche "Therapeutenliste". (Direktlink)

Jahrelang war Dr. Dietmar Jarofke Tierarzt im Berliner Zoo. Und jahrelang führte er blinde Menschen durch den Tierpark und erfreute seine Gäste mit vielen aufschlussreichen und unterhaltsamen Geschichten. Nun hat er viele dieser Erinnerungen aufgeschrieben. Sein Buch "Das Flusspferd Knautschke, unser freundlicher Nachbar" erscheint für blinde und sehbehinderte Menschen als Daisy-Hörbuch zum Preis von 10 Euro (bei Vorkasse oder Bankeinzug) bei atz Hörmedien für Sehbehinderte und Blinde e.V., Telefon 05531/7153, E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Bester Darjeeling-Tee und ein Vertriebskonzept, das den Teebauern in Indien wie den Kunden in Deutschland nützt: Mit diesem Ansatz hat die "Teekampagne" seit 1985 frischen Wind in den Markt gebracht. Jetzt können Interessierte sich mit einem Daisy-Hörbuch informieren; neben einem Tee-Lexikon stellt es die Grundprinzipien der Geschäftsidee des Unternehmens Teekampagne-Projektwerkstatt dar (Motto: "In der Einfachheit liegt die höchste Vollendung"). Informationsmaterial gibt es auch in Punktschrift und Großdruck, DBSV-Card-Besitzer bekommen bei Bestellungen Rabatt. Informationen unter Telefon 0331 74 74 74 oder per E-mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Ob hörbar oder zum Tasten, ob Leitsystem oder Begleitservice - viele Anbieter touristischer Dienstleistungen bemühen sich um die speziellen Belange sehbehinderter oder blinder Menschen. Eine Projektgruppe beim DBSV hat jetzt begonnen, solche Angebote zum Abruf im Internet zu sammeln. Über 600 Einträge sind bereits vorhanden, um weitere Informationen wird gebeten, Internet:www.databus.dbsv.org.

BLAUTOR, so nennt sich der "Arbeitskreis blinder und sehbehinderter Autoren". Wer ab und zu Gedichte oder Texte schreibt, kann hier ein Forum des Gedankenaustauschs finden. Der Kreis pflegt alle literarischen Gattungen, wobei die Individualität des einzelnen Autors immer im Vordergrund steht. Informationen gibt Karin Ziegler, Telefon: (02 02) 57 21 56, Internet: www.blautor.de .

Diese Seite ist mit dem joomla-CMS gestaltet.